CIPRA ALPMedia

Newsletter vom Donnerstag, 28. Juli 2016



alpMedia Newsletter 06/2016, 28.07.2016

Download PDF

Stelldichein der Alpenfreunde

Stelldichein der Alpenfreunde

Zu- und Abwanderung, die Zukunft des traditionellen Handwerks, Klimawandel, Gesundheit: Das sind nur einige der Themen, um die es bei der AlpenWoche 2016 geht. Die Veranstaltung wird im Oktober von führenden, alpenweit tätigen Organisationen, darunter die CIPRA, ausgerichtet.

Weiterlesen...


Standpunkt der CIPRA

Standpunkt: Vom Vorhaben ins Tun

Vom Vorhaben ins Tun

Wissen und Handeln klaffen oft auseinander. Erprobungsräume helfen diese Kluft zu überwinden. Darum braucht es mehr von diesen Räumen, findet Jakob Dietachmair, Projektleiter bei CIPRA International.

Weiterlesen...


News der CIPRA

Was Naturschutz alles kann

Was Naturschutz alles kann

23 Gemeinden und Regionen der Alpenallianz zeigen, was Naturschutz zum Gemeinwohl beitragen kann. Die CIPRA koordinierte das Programm dynAlp-nature.

Weiterlesen...

Die Schatzkiste der alpinen Kultur

Die Schatzkiste der alpinen Kultur

Die Umweltbewegung sucht den Schulterschluss mit der Kultur: Welchen Beitrag kann diese an die nachhaltige Entwicklung in den Alpen leisten? Eine Tagung und die traditionellen Augustfeuer setzen ein Zeichen, mitorganisiert von CIPRA Schweiz.

Weiterlesen...

Energiewende auf Französisch

Energiewende auf Französisch

Mit Fragen zur Energiewende im Gepäck machten sich französische GemeindevertreterInnen auf den Weg nach Österreich und in die Schweiz. CIPRA Frankreich begleitete sie dabei.

Weiterlesen...

Gemeinsam stark für den Alpenraum

Gemeinsam stark für den Alpenraum

Das Zusammenwirken zwischen CIPRA International und der «Allianz in den Alpen» reicht bis zur Gründung des Netzwerkes im Jahr 1997 zurück. Bei einem Strategietreffen wurde nun die Grundlage der Zusammenarbeit erneuert.

Weiterlesen...


Exempel am Riedberger Horn

1ʼ300 Menschen sollen über die Zukunft des Riedberger Horns und damit des Bayrischen Alpenplans befinden. So will es dieStaatsregierung. Diese Entwicklung ist kein Einzelfall, wie die CIPRA mit einer Alpenkarte zum Projekt alpMonitor aufzeigt.

Weiterlesen...


News aus den Alpen

Keine freie Fahrt von Italien nach Deutschland

Keine freie Fahrt von Italien nach Deutschland

Die EU möchte die Alemagna nicht finanzieren. Die italienische Region Veneto hält an der Strassenverbindung nach Deutschland fest.

Weiterlesen...

Alpenschneehühner dürfen weiter brüten

Alpenschneehühner dürfen weiter brüten

Auf den Bergwiesen von Vallaccia/I werden weder Skiliftanlagen noch Pisten gebaut. Dies hat der lombardische Verwaltungsgerichtshof entschieden – und damit die Genehmigung des italienischen Ministerrats aufgehoben.

Weiterlesen...

Verdiente Alpenfreunde

Verdiente Alpenfreunde

Die Sonderbriefmarke «Die Alpen-Vielfalt in Europa» ist dem Engagement der AlpenschützerInnen gewidmet. Auch Erwin Rothgang, Präsident von CIPRA Deutschland, wurde geehrt.

Weiterlesen...

Tagung schlägt Brücke im Tourismus

Tagung schlägt Brücke im Tourismus

Überfällig war es, dass sich verschiedene Beteiligte zusammensetzen, um über Perspektiven im alpinen Tourismus zu diskutieren. Geschehen ist dies im Juni 2016 an der Tagung «Nachhaltiger Tourismus in den Alpen: eine Herausforderung (ohne Alternative)» in Sonthofen/D.

Weiterlesen...

Umweltschützer trauern um Luc Hoffmann

Umweltschützer trauern um Luc Hoffmann

Ein Pionier, ein Vorbild, ein Vordenker – der Schweizer Biologe und Philanthrop Luc Hoffmann war eine herausragende Persönlichkeit im weltweiten Naturschutz. Am Freitag ist er 93-jährig in Frankreich gestorben.

Weiterlesen...


Agenda

Feuer in den Alpen 2016 - «Berggebiete mit Kultur», 13.08.2016, diverse Orte in der Schweiz, Veranstalter: CIPRA Schweiz. Mehr...

IMS Photo Contest, 01.07. - 28.08.2016, online, Veranstalter: IMS International Mountain Summit.Mehr...

ALPARC Konferenz: “Alpine Naturpärke – Modelle für den Wandel”, 28.09. - 30.09.2016, Leukerbad/CH, Veranstalter: ALPARC. Mehr...

3. Tourismus-Mobilitätstag, 11.10.2016, Velden am Wörthersee/AT, Veranstalter: Bundesministerium für ein lebenswertes Österreich, für Verkehr, Innovation und Technologie und Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Mehr...

AlpenWoche - Alpen & Menschen, 11.10. - 15.10.2016, Grassau/DE, Veranstalter: Gemeindenetzwerk “Allianz in den Alpen”; Alpenkonvention; Interreg Alpenraumprogramm; Verein Alpenstadt des Jahres; CIPRA International; Club Arc Alpin; ISCAR; Ökomodell Achental. Mehr...

Oh!

Dies ist die Geschichte, warum vielleicht bald alle Berge im Sommer mit Sägemehl bedeckt sind. Um dem Tross der Tour de France nach dem schweisstreibenden Aufstieg hinauf nach Les Saisies eine Abkühlung zu bieten, hat man Ende Winter den verbleibenden Schnee im Skigebiet zusammengeschoben und mit einer dicken Schicht Sägemehl bedeckt. Die Formel ist einfach: Eine 20 bis 30 Zentimeter dicke Schicht Sägemehl kann sowohl Wasser absorbieren wie auch Luft passieren lassen. Somit droht nur ein Verlust von 10 Prozent des Schneevolumens. Das verstehen Sie nicht? Macht nichts, wir wollen Sie nur vorbereiten auf den künftigen Anblick von mit Sägemehl bedeckten Bergen. Mehr...

alpMedia wird von CIPRA International mit freundlicher Unterstützung des Landes Liechtenstein auf Deutsch, Italienisch, Französisch und Slowenisch herausgegeben. Der Newsletter bringt jeden Monat die wichtigsten Nachrichten aus und für die Alpen. Alle zwei Monate gibt es eine englische Zusammenfassung. Die Vervielfältigung der Inhalte ist unter Angabe der Quelle erwünscht. 
Fragen und Anregungen richten Sie bitte an alpmedia(AT)cipra.org

alpMedia c/o CIPRA International - Im Bretscha 22, FL-9494 Schaan - Tel.: +423 / 237 53 53, Fax: +423 / 237 53 54

Dies ist ein externer Online-Newsletter, der in die Seiten www.alpen-news.info und www.alpen-news.ch integriert wurde:






Rechtlicher Hinweis zu den extern verlinkten Newslettern: Für allfällige Urheberrechtsverletzungen (Bildrechte, zu Unrecht erfolgte Textübernahmen) sowie Tippfehler wird jede Haftung ausgeschlossen. Programmänderungen (z. B. Eventkalender) vorbehalten.

Aufgrund von deutschen Gerichtsurteilen distanzieren wir uns in jeder Form vom Inhalt der verlinkten Seiten. 

Der Betreiber dieser Seite kann unter keinem Rechtstitel für die Folgen der Benutzung der verlinkten Seiten verantwortlich gemacht werden.